Der Alsengarten

Der Alsengarten

Wir starten nun (2017) in unser viertes Gartenjahr. Im Hinterhof der Alsenstraße 19a befindet seit dem 03.07.2014 unser Gemeinschaftgarten, der Alsengarten.

Hier treffen wir uns Sonntags ab 12.00 Uhr sowie bei gutem Wetter auch Mittwochs ab 18 Uhr zum gemeinsamen Gärtnern. Gerne könnt ihr zu diesen Zeiten vorbeikommen, um uns kennenzulernen und vielleicht auch gleich mit anzupacken! Vorwissen braucht ihr dafür nicht – wir lernen gemeinsam 🙂

Unter der Woche ist der Garten in der Regel von 08.30 Uhr bis 22.00 Uhr zugänglich. In dieser Zeit könnt ihr euch gerne ein paar Kräuter fürs Mittagessen mitnehmen, in der Sonne liegen und ein Buch lesen oder euch einfach mal die Pflanzkisten anschauen.

Hier findet ihr uns außerdem bei Facebook.

Wie ist die Idee in Bochum gewachsen?

Die Alsenstraße in Bochum hat seit 2011 einen ganz besonderen Ort für ihre Nachbarschaft, das Alsenwohnzimmer. Gegründet von Menschen, die auf der Alsenstraße wohnen und die einen Ort schaffen wollten, an dem sich Nachbar/innen begegnen und gemeinsam Ideen entwickeln und umsetzen können. Das Alsenwohnzimmer wird vom Alsenwohnzimmer e.V. getragen, der durch Mitgliederbeiträge sämtliche Kosten trägt. Unter den Mitgliedern sind alle Generationen vertreten, Familien, Rentner/innen, Student/innen, Arbeitslose, Angestellte oder Freiberufliche. Seither sind sich die Nachbar/innen zu ganz unterschiedlichen Anlässen begegnet: Gemeinsames Kochen, Ausstellungen, Bastelnachmittage für Kinder, Lesungen, Kurse über Computerprogramme, Flohmärkte, Yogastunden, Diskussionen und Vorträge.

Der Alsengarten begann ursprünglich als ein Pflanzprojekt im Umkreis der Alsenstraße. Er wächst auch heute noch sowohl in Hochbeeten, Plastikwannen und Töpfen vor dem Alsenwohnzimmer als auch im Umkreis des Viertels, in dem regelmäßig Pflanzaktionen gestartet werden und sämtliche Nachbarn tatkräftig vor der eigenen Türe pflanzen.

Aus dieser ansteckenden Begeisterung heraus und nach einigen Workshops und Vorträgen zum (urbanen) Gemeinschaftsgärtnern, begannen einzelne Mitglieder des Alsenwohnzimmers im Frühjahr 2013, nach einem Grundstück in Bochum zu suchen, auf dem die Idee des Gemeinschaftsgartens in die Tat umgesetzt werden konnte. Hierzu wurde ein neuer Verein gegründet, der Gemeinschaftsgarten Bochum e.V.

Als auch ein Jahr später noch kein Grundstück gefunden war und örtliche Behörden sich nicht kooperativ zeigten, schloss sich der Gemeinschaftsgarten Bochum e.V. in einer Kooperation mit dem Schauspielhaus Bochum und dem Festival n.a.t.u.r. dem Detroit-Projekt an. Im Rahmen dieses Festivals organisierten, bauten und pflanzten wir die Grüne Bühne auf dem Vorplatz des Schauspielhauses. Die BewohnerInnen des Viertels, aber auch BesucherInnen des Schauspielhauses und andere BürgerInnen nahmen das Konzept mit Begeisterung auf, nutzten die grüne Oase inmitten der Stadt als Treffpunkt, zum Ausruhen, sogar zum Arbeiten an der Sonne.  Für die Grüne Bühne erhielten wir sehr viel positive Rückmeldung von Bürgerinnen und Bürgern, aber auch von Seiten des Schauspielhauses und der Stadt Bochum. So kam es zu einem Angebot der Stadt, das Grundstück rund um das Haus der Begegnung in der Alsenstraße gegen einen kleinen Pachtbetrag, getragen von Mitgliedsbeiträgen, als Gemeinschaftsgarten zu nutzen, solange für das Grundstück noch kein weiterer Bebauungsplan steht. Auf diesem Grundstück steht heute der mobile Gemeinschaftsgarten Bochum, der Alsengarten.

Mitmacher/innen gesucht!

Wer Lust hat zu gärtnern, zu bauen, zu experimentieren, gemeinsam zu kochen, gemeinsam zu lernen oder uns einfach nur kennenlernen möchte, kann entweder zu den oben genannten Zeiten direkt im Garten vorbeikommen – oder uns eine Mail schreiben/auf Facebook kontaktieren, wir melden uns zurück.